Dieses Jahr sind wir mit drei Pferden zur Jungpferdematerialprüfung gefahren….

Leider sind alle drei Pferde unter unseren Erwartungen geblieben. Die Richter haben streng bewertet…

Tibrá von Àfangi hat sich sehr gut präsentiert. Sie ist toll gelaufen, hat tolle Schwebephasen im Trab gezeigt, ist sehr schön getöltet. Und dass, obwohl sie eine Woche zuvor noch gelahmt ist.

Eynatten_140914_02_klein

Hier kommt der Richterspruch:

Junge, gut aufgerichtete 5- Gang veranlagte Stute mit beweglichem Genick, schnellen, recht geschmeidigen Töltphasen und sicherem Takt im Trab, im Galopp etwas festgehalten (Richter Conrad/ Wiescher)

Exterieur: 7.8

Interieur: 7.8

Gang: 7.8

Gesamt: 7.80

Damit war Tibrá die beste Jungstute und wir haben einen Preis gewonnen….

Kvíka von Àfangi hat die lange Hängerfahrt etwas mitgenommen. Sie war sehr nervös und auch erschöpft. Trotzdem ist auch sie schön gelaufen, konnte aber vor Aufregung wenig Tölt und Trab zeigen…

Eynatten_140914_03_klein

Richterspruch:

Recht harmonisch gebaute Jungstute mit viel natürlicher Töltveranlagung, etwas langer Haltung, sehr gutem Schritt und insgesamt etwas wenig Tempofähigkeit (Conrad/ Wiescher)

Interieur: 7.8

Exterieur: 7.8

Gang: 7.6

Gesamtnote: 7.70

 

Bjarki vom Weidengrund hat alle vier Gänge gezeigt und war sehr kooperativ.

Eynatten_140914_01_klein

Richterspruch: Selbstbewusster Junghengst mit recht gutem Takt und Tempo im Trab, viel Tölt mit kleinen Bewegungen, im Galopp etwas gebunden, dem es insgesamt an längeren Linien fehlt (Conrad / Wiescher)

Exterieur: 7.5

Interieur: 7.7

Gangnote: 7.6

Gesamt: 7.59